In unserem Artikel stellen wir dar, wie derartige Probleme … Wenn der Erbe die Nachlassimmobilie verkaufen will, muss das Grundbuch vorab nicht berichtigt werden; Erbe muss sein Erbrecht gegenüber dem Grundbuchamt nachweisen - Notfalls mittels Erbschein; Mit dem Tod einer Person geht deren Vermögen automatisch auf deren Erben über, § 1922 Abs. Wenn Sie die Erbschaftsteuer noch vor Ihrem minimieren möchten, können Sie außerdem über eine Schenkung zu Lebzeiten nachdenken. Eine weitere Möglichkeit: Ein Teil der Erben verzichtet. Meist muss entweder ein Erbe die übrigen auszahlen oder das Unternehmen oder Grundstück muss verkauft werden. Oftmals kommt es auch vor, dass der Erblasser Angehörige der gesetzlichen Erbfolge enterbt, unter anderem auch die eigenen Kinder. In der Realität kommt das jedoch recht selten vor. Bei einer Erbschaft denkt man häufig an eine schöne Geldzahlung auf das eigene Konto. Haben Sie die Immobilie bis zu Ihrem Tod selbst bewohnt und vererben Sie das Haus an Ihren Ehe- oder eingetragenen Lebenspartner, bleibt das Erbe erbschaftsteuerfrei. Wenn Eltern vor ihrem Tod ihr Haus an ein Kind überschreiben, muss es die Geschwister auszahlen, sobald die Erblasser sterben.Das ergibt sich aus dem Pflichtteil, den Erben anteilsmäßig nach der gesetzlichen Erbfolge erhalten. Wenn der Erblasser seiner Erbengemeinschaft ein Haus, eine Eigentumswohnung oder ein Grundstück hinterlässt, kommt es nicht selten zu Meinungsverschiedenheiten: Der eine würde die Immobilie gern verkaufen, der andere vermieten, ein dritter selbst darin wohnen.Wie können sich die Erben einigen und eine Lösung finden?. Sonst ergibt sich durch die Erbschaftssteuer häufig eine Steuerfalle, die nur durch einen Antrag auf Erlass der Erbschaftssteuer oder das Nichtantreten des Erbes umgangen werden kann. Mir wurde gesagt, dass das Grundstück schon lange verkauft ist wegen der Finanzierung des Altenheimes, in dem meine Tante lebte. Erbe auszahlen lassen (nur Bares ist Wahres) Vorweggenommene Erbfolge, Pflichtteilsverzicht, Erbteilsverkauf, Abschichtung, Geldvermächtnis etc. Erblasser sollten unbedingt vor ihrem Tod klären, wer Zugriff zum Depot hat, damit die Wertpapiere im Falle eines Crashs schnell verkauft werden können. Herr Ichs ist verheiratet; kurz bevor er stirbt, verkauft er seiner Ehefrau offiziell und beim Notar beurkundet sein Haus; der Eintrag beim Grundbuchamt erfolgt zwei Tage vor seinem Tod. 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Wer ein Haus geerbt hat, muss sich sofort um den Unterhalt des Hauses kümmern – unabhängig davon, ob das Haus selbst genutzt, vermietet oder verkauft werden soll. Ein Erbverzicht ist ein Vertrag, der vor dem Tod des Erblassers geschlossen wird. ‍Das vorzeitige Erbe bezeichnet ein Erbe, was ein Erbberechtigter vor dem Tod des Erblassers erhält. In diesem Moment erbt nicht mehr der gesetzliche Erbe, sondern die als Erbe genannte Person oder Institution. Kein Erbver­zicht ohne Notar. Voraussetzung hierfür ist, dass die Geschwister des Erben laut Testament enterbt worden sind. Prinzipiell nimmt der Erblasser damit eine Schenkung an den Begünstigten vor. So müssen die Erben zunächst einmal dafür sorgen, dass alle laufenden Kosten weiter gezahlt werden, denn mit dem Erbe gehen auch diese Zahlungsverpflichtungen an sie über. Das geht mit Vorteilen und Nachteilen einher, die ganz vom Einzelfall abhängen.