25 Personen werden aktuell im Krankenhaus in stationärer Quarantäne behandelt, davon zehn auf der Intensivstation. Dabei hatte der Deutsche Mauricio Pochettino, der kürzlich Cheftrainer der Pariser wurde, in den Kader aufgenommen, Hummels über die öffentliche Kritik an Favre: die Pleite war die Letzte Kugel. Auch die Werbefirma Ströer sowie der „Express“ und der „Kölner Stadt-Anzeiger“ machen mit. Die Stadt Köln führt außerdem 22 Personen mehr als „als geheilt entlassen“ auf, als am Vortag: 2997 Personen im Vergleich zu 2875 vom Freitag. Dies bedeutet, dass sich in den vergangenen sieben Tagen durchschnittlich 31,04 Personen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner mit Corona infiziert haben. 2.958 Kölnerinnen und Kölner konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Wir sind keine Spielverderber. Andreas und Chris werden nicht wie gewohnt das Publikum sehen können, dafür aber mit Euch, zusammen in das Reich der Magie eintauchen! Die Inzidenzzahl, also die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, liegt damit bei 13,63. 21.23 Uhr: 198 Menschen sind laut offiziellen Angaben in Köln aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Ehrlich Brothers - Die Ehrlich Brothers verzaubern die Welt und versetzen nicht nur Deutschland ins Staunen. Die Zahl der Kölner, die in Verbindung mit Covid-19 gestorben sind, liegt weiterhin bei 110. Wie das Presseamt am Donnerstag mitteilte, wurde in einer Flüchtlingsunterkunft Godorf eine Person positiv auf das Corona-Virus getestet. Hier lesen Sie mehr: Steigen die Corona-Zahlen nur, weil mehr getestet wird? Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. Bei der Übermittlung des Testergebnis habe es einen Fehler bei der Stadt oder dem Gesundheitsamt gegeben, sagte eine Sprecherin der Stadt. Das Ordnungsamt betont, dass die Maskenpflicht nicht nur in Verkehrsmitteln, sondern auch in und an Haltestellen gilt. Zwanzig 40‐Tonner LKW werden gebraucht, um das Equipment für die Mega‐Show zu transportieren. 16 Uhr: Am Wochenende haben die Mitarbeiter des Ordnungsamt beliebte Grillplätze in Köln kontrolliert. Februar und dem 6. 15.39 Uhr: In Köln sind aktuell 163 Personen an dem Coronavirus erkrankt, teilte die Stadt Köln am Mittwochnachmittag mit. Oberbürgermeisterin Henriette Reker habe als Leiterin des Krisenstabes die Verwaltung beauftragt, diese Projektidee kurzfristig dahingehend zu prüfen, unter welchen Bedingungen solche Projekte möglich sein könnten, heißt es. Das städtische Gesundheitsamt hat mit Stand heute 3029 Corona-Fälle registriert – das sind 16 mehr als noch am Vortag. Juli wurden 173.904 Kölner auf das Virus getestet, Bei 2,01 Prozent war das Ergebnis positiv. Die Inzidenzzahl liegt aktuell bei 17,32. 20.45 Uhr: Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Abend ergibt sich für den am Samstag maßgeblichen 7-Tages-Zeitraum eine Wocheninzidenz von 34,8, wie die Stadt Köln mitteilt. Gegen Mitternacht in der Nacht von Freitag auf Samstag hielten sich laut Ordnungsamt unter anderem rund 500 Personen im Bereich Zülpicher Wall/Unimensa auf, am Abend darauf stellten die Beamten rund um den Zülpicher Platz einen noch größeren Publikumsverkehr fest. Nach Angaben der Kölner Polizei versammelten sich größere Menschengruppen an Hotspots im Zülpicher Viertel, auf den Ringen und am Rheinboulevard. Selbst in lauen Sommernächten könne man viel tun, um das Infektionsrisiko zu minimieren - „wenn man das möchte“. „Aber nicht nur am späten Abend. Rund 20 Minuten später war der Bereich um die Schaafenstraße geräumt. Die gekauften Eintrittskarten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. 19.30 Uhr: Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist am Samstag in Köln bekannt geworden. Am 7. Die Plätze sollen nicht zu neuen Hotspots werden, an denen sich viele Menschen auf engem Raum treffen. Dazu wurde ein rund 270 Meter langer Straßenabschnitt gesperrt, auf dem rund 450 Gäste Platz finden. 17 Uhr: Die „Heinzel“ setzen ein Jahr aus. Außerdem sollten Fahrten zu den Wertstoff-Centern weiterhin nur in dringenden Fällen – wie etwa bei einem Umzug – gemacht werden. 16.00 Uhr: Der Karl-Schwering-Platz an der Dürener Straße wird zum Biergarten-Areal. Seit Beginn der Pandemie hat die Stadt insgesamt 2766 bestätigte Corona-Virus-Fälle gezählt. Auch das ist neu: Die Ehrlich Brothers bringen ihre eigene Live‐Band mit, um ihre spektakulären Illusionen mit heißen Grooves und mächtig Power zu unterlegen. Sollte übermäßiger Alkoholkonsum dazu führen, dass Feiernde die notwendigen Coronaschutzregeln nicht einhalten, wird der Ordnungsdienst ein Alkoholverkaufsverbot an einzelnen Verkaufsstellen aussprechen, das gilt gleichermaßen für die Räumung und Sperrung von Straßen und Plätzen“, hat Beigeordnete Andrea Blome angekündigt. Bislang sind 113 Menschen in Köln, die positiv auf das Virus getestet wurden, gestorben. Ehrlich Brothers Tickets für den am 30.07.2021 20:00 - Volkswagen Halle BRAUNSCHWEIG einfach & 100% sicher beim Marktführer Eventim bestellen! 31 Patienten sind in stationärer Behandlung, 113 Menschen sind in Köln in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Etwa bei Störung anderer Leute durch Lärm oder Qualm, bei Feuergefährdung von Bäumen durch Funkenflug und bei zurückgelassenem Müll. In beiden Nächten stellten die Beamten außerdem verstärkt Verstöße von Gastronomiebetreibern fest. Insgesamt sind bisher 107 Menschen in Köln an dem Coronavirus gestorben. Der Betreiber durfte nach Aufforderung des Ordnungsamtes keine Gäste mehr ins Bad lassen. Bei Verstößen können Verwarn- oder Bußgelder erhoben werden – auch unabhängig von den Pandemie-Einschränkungen. Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie außerdem regelmäßig exklusive Infos und Geschichten. „Ich freue mich sehr, dass es unser Star , »die Pappnase« jetzt sogar schon zum Kunstwerk geschafft hat.“. Juli wurden dort bis einschließlich 10. Gleiches gilt für die Zahl der Todesfälle: Weiterhin sind 108 Menschen in Köln gestorben, bei denen eine Covid-19-Erkrankung nachgewiesen worden war. Insgesamt haben sich bisher 3.359 Menschen (Vortag: 3.334) mit dem Virus infiziert. Bisher haben sich in Köln insgesamt 2930 Menschen mit dem Virus angesteckt, 2678 konnten inzwischen wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Außerdem löste die Polizei eine Tanzveranstaltung in einer Gaststätte gegen 0.30 Uhr in der Altstadt auf. Bis zum 24. „Und wenn sich alles ändert, die Impfung möglich ist, der andere, der fiese Virus nicht mehr kann oder sonst etwas passiert, seid sicher: Wir organisieren den Südstadtzug auch noch zwei Wochen vorher“, heißt es in der Mitteilung. Corona-Fall – das sind 24 mehr als am Vortag. Dies erwartet nun auch die 44 Personen in Köln, teilte das Ordnungsamt am Mittwochabend mit. Der Ordnungsdienst errichtete Absperrungen und erteilte Platzverweise, um die Situation zu entspannen. „Ehrlich Brothers“: Veranstalter will Schadensersatz von der Stadt Köln Stefan Schornstein, Geschäftsführer S-Promotion: „Durch die Absage entsteht uns ein enormer wirtschaftlicher Schaden. Des Weiteren gibt es in einer Kita ein infiziertes Kind, in fünf Kitas fünf Mitarbeitende. Das Gelände wurde im Rahmen eines Erbbaurechts an den Verein langfristig verpachtet. Die Show in Düsseldorf am Samstagabend findet laut Veranstalter jedoch wie geplant statt. Die Fälle verteilen sich auf 21 Schulen und Berufskollegs. Der Platz werde auch weiterhin zwischen 18 bis 6 Uhr gesperrt bleiben, teilte die Stadt am Freitagnachmittag mit. Auch eine Gaststätte, in der eine Feier stattfand, wurde von Ordnungsamt und Polizei geschlossen, teilte die Stadt Köln am Sonntagnachmittag mit. 8.19 Uhr: Die Polizei Köln wird am kommenden Wochenende mit erhöhter Unterstützung der Bereitschaftspolizei auf den Straßen und Plätzen in Köln präsent sein. Zum Vergleich: Zur Hochzeit der Pandemie Anfang April waren es über 150. Die Gesamtzahl aller seit Beginn der Pandemie bestätigten Infektionen in Köln ist am Sonntag auf 4090 gestiegen. Zahlreiche Kölner Gastronomen fordern seit Wochen, dass sie wegen der Folgen der Corona-Regeln länger geöffnet haben dürfen. Juli auf 180 gestiegen. ... Innerhalb der gewählten Kategorie findet eine automatische Vergabe der Plätze statt, Sie erhalten die besten verfügbaren Plätze. 3068 Bürger wurden bereits wieder aus der Quarantäne entlassen. Die für Sonntagabend (20. Die Schulleiterin des katholischen Irmgardis-Gymnasiums hat die Eltern und Schüler darüber informiert, dass es bis auf weiteren bei der Maskenpflicht auch im Unterricht bleibt. Informationen zu den Testmöglichkeiten sind unter www.corona.koeln unter dem Stichwort „Ein- und Rückreise aus dem Ausland“ abrufbar. Der Verein sorgt für den Betrieb sowie die Instandhaltung der gesamten Anlage, die insgesamt 56 Hektar umfasst und überwiegend unter Denkmalschutz steht. SALZBURG, Salzburgarena. Wer sich nicht an die häusliche Isolation hält, muss mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 25.000 Euro rechnen. Dieser greift, wenn die sonstigen Unterstützungsleistungen zur Stabilisierung der freien Kultur nicht ausreichen sollten. Auch das ist neu: Die Ehrlich Brothers bringen ihre eigene Live-Band mit, um ihre spektakulären Illusionen mit heißen Grooves und mächtig Power zu unterlegen. Ebenso wird auch das große Becken im Rheinpark wieder mit Wasser gefüllt, und der Brunnen An der Eiche im Severinsviertel sprudeln. Die Ehrlich Brothers wollen am Wochenende Köln verzaubern. Laut Stadt handelt es sich um vier infizierte Mitarbeiter und zwei Bewohner, von denen einer im Krankenhaus behandelt wird. 16.50 Uhr: 165 Menschen in Köln sind derzeit offiziell mit dem Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt wird kurzfristig ein Konzept erarbeiten, welche Hygiene- und Schutzregeln dabei zu beachten sind. 15.26 Uhr: Die negativen Auswirkungen der Corona-Krise treffen die Unternehmen im IHK-Bezirk Köln in ihrer gesamten Bandbreite: Über die Hälfte der Industriebranchen befürchtete im Juni einen Umsatzverlust zwischen zehn und 50 Prozent. Der Krisenstab der Stadt Köln hat am Freitag beschlossen, dass es am Flughafen Köln/Bonn ein Angebot für Reiserückkehrer geben soll, sich freiwillig auf Covid-19 testen zu lassen. Veranstalter Burkhard Weis: „Die Regelung lässt zwar Ausnahmen zu, aber wir haben uns jetzt gegen eine Austragung entschieden. Reiserückkehrer müssen ab Samstag nicht mehr für Corona-Tests am Flughafen Köln/Bonn zahlen. Wissen, was in Köln wichtig ist und was heute wichtig wird  in nicht mal fünf Minuten Lesezeit. 18.22 Uhr: Die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus in der Stadt hat am Montag die Marke von 3000 überschritten. 20 Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt, davon zehn auf der Intensivstation. Bislang sind damit 111 Kölner, deren Testergebnis positiv war, gestorben. 16.00 Uhr: In Köln sind derzeit offiziell 171 Personen am Coronavirus erkrankt. Tests sind in den Praxen der niedergelassenen Ärzte und – mit Überweisung des Hausarztes – direkt in den Laboren möglich. Gegen den Betreiber der Gaststätte und mehrere Gäste wurde ein Verfahren eingeleitet. Ehrlich Brothers in der Festhalle Frankfurt. or. Auch abends wird die Stadt wieder voll sein“, schreibt der Polizeipräsident. März für externe Besucher geschlossen bleiben. Von den seit der Eröffnung des Testzentrums am 18. Die Zahl der akut am Coronavirus erkrankten Kölnerinnen und Kölner ist in der vergangenen Woche kontinuierlich gestiegen. Zur Durchsetzung der Corona-Regeln waren der städtische Ordnungsdienst und die Polizei am vergangenen Wochenende in Kölns Ausgehvierteln unterwegs. 15.45 Uhr: Große Menschenansammlungen, Partys und kaum Abstand – vor allem in Köln hatte das Ordnungsamt am Wochenende wieder jede Menge zu tun, um für die Einhaltung der Corona-Regeln zu sorgen. Markt- und der Gastronomiebereich werden räumlich getrennt. Insgesamt gibt es damit 2810 bestätigte Corona-Fälle in Köln, wovon 2524 als geheilt gelten. 3144 davon wurden als bereits aus der Quarantäne entlassen und gelten als geheilt. Dort gab es an den vergangenen Wochenenden um die Mitternachtsstunden häufig Einsätze, weil die Menschen dicht gedrängt standen. Insgesamt stellten die Einsatzkräfte die Personalien von 133 Menschen fest. Die Zahl der Corona-Fälle an den Kölner Schulen ist gesunken. 16.00 Uhr: 175 Corona-Erkrankte gibt es derzeit offiziell in Köln. 15.30 Uhr: Laut der Stadt Köln sind derzeit offiziell 175 Menschen in Köln mit dem Coronavirus infiziert, am Vortag waren es 154. September. Etwa 45 Minuten zuvor hatte eine Besatzung der Wasserschutzpolizei eine nicht angemeldete Party im Bereich des Cranachwäldchens in Niehl entdeckt. 14.20 Uhr: Nachdem bereits die Veedelzüge in Zollstock und Ehrenfeld (hier lesen Sie mehr) abgesagt worden sind, haben nun auch die Verantwortlichen des Südstadtzuges in Köln mitgeteilt, dass der Zug coronabedingt nicht stattfinden wird. So wurden etwa Masken- und Abstandsregeln missachtet. Die Entwicklungen aus der Stadt in unserem Newsblog. In der Nacht zu Sonntag blieb es dagegen weitgehend ruhig. Ein Kurzantrag, eine Konkretisierung des Antrages und ein Merkblatt sind auf der Internetseite der Stadt Köln abrufbar. 17.10 Uhr: In Köln ist eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Ab Samstag sind Reisende aus Corona-Risikogebieten verpflichtet, sich nach ihrer Rückkehr nach Deutschland auf das Virus testen zu lassen. Rund 300 Menschen feierten hier in der Nacht auf Sonntag einen Geburtstag auf dem Gelände einer ehemaligen Zeche. Das ist innerhalb von 72 Stunden nach Einreise kostenlos im Testzentrum am Flughafen Köln/Bonn möglich. Lockerungen der Corona-Regelungen müssten in Köln erst dann zurückgenommen werden, wenn innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner 50 Neuinfektionen dazukämen. Zuvor waren bereits in Porz in der Unterkunft an der Aloys-Boecker-Straße elf Bewohner positiv getestet worden. Was spricht beispielsweise gegen ein Dreigestirn auf dem Schulhof und die Pänz feiern an den Fenstern und mit Abstand?“ Bis auf Weiteres geht man davon aus, dass die seit Wochen festgelegten Absprachetermine mit der Landesregierung wie geplant nach der Kommunalwahl, wenn auch die Auswirkungen der Reiserückkehrer eingeschätzt werden können, stattfinden werden. Davon gelten 2755 mittlerweile als geheilt. Lockerungen der Corona-Schutzbestimmungen müssen erst zurückgenommen werden, wenn die Zahl der Neuinfektionen in Köln innerhalb von sieben Tagen um 50 pro 100000 Einwohner steigt – zuletzt waren es lediglich 8,57. Zwölf Personen befinden sich momentan im Krankenhaus in stationärer Quarantäne, davon vier auf der Intensivstation. Die Beamten würden gezielt auf potenzielle Störer zugehen und konsequent einschreiten, so die Ankündigung. September bei 17,69. Insgesamt haben sich bisher 3975 Personen in Köln mit dem Virus infiziert, 3625 konnten bislang wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Der Verein war durch die Corona-Pandemie stark betroffen. „Für uns als Veranstalter wird sich das am Ende wohl nicht lohnen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker: „ Wie viele andere Städte auch, müssen wir in Köln ein steigendes Infektionsgeschehen beobachten. September hat sich die Pandemielage an den Schulen damit nicht verschärft. Es wird magisch in der Lanxess-Arena: Die Ehrlich Brothers kommen am 31. Weiterhin sind 22 Patienten in stationärer Behandlung, 113 Menschen sind in Köln in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Not Now. Um die Corona-Regeln einzuhalten, wurde ein eigenes System entwickelt. (red). Create New Account. 113 Personen starben an den Folgen von Covid19. Das muss es uns allen wert sein, eigenverantwortlich diese Regeln zu befolgen. 15.15 Uhr: Ein Kind aus einer Kölner Kindertagesstätten wurden positiv auf das Coronavirus getestet. 2512 Kölnerinnen und Kölner konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden. 15.20 Uhr: Die Zahl der aktuell infizierten in Köln ist erneut gestiegen. Es sei aber nicht zu Ausschreitungen, wie etwa Flaschenwürfen, wie in den vergangenen Wochen gekommen, teilte die Polizei mit. 16.33 Uhr: Die Inzidenzzahl in Köln steigt weiter an. 3167 Menschen gelten als geheilt entlassen. Am Sonntag war die Zahl noch auf 178 Patienten angestiegen. Sichern Sie sich jetzt Karten für Ehrlich Brothers - Dream & Fly - Die neue Magie Show in KÖLN. Mit dem dahinterstehenden Konzept hatten es die Veranstalter geschafft, überhaupt wieder Leben in die Lanxess-Arena zu kriegen, in die normalerweise 20 000 Menschen passen. An den privaten und konfessionellen Schulen der Stadt ist es weiterhin unklar, wie es nach der Ankündigung des Landes zur Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht weiter geht. Die drei Brunnen waren nach der Winterpause nicht angestellt worden, um größere Menschenansammlungen an den Orten zu verhindern. Beim Check-in müssen die Reisenden die Abstandsregeln beachten. 17.15 Uhr: Die Zahl der Kölner, die zurzeit mit dem Corona-Virus infiziert sind, ist übers Wochenende angestiegen. 2479 Kölner wurden bisher wieder aus der Quarantäne entlassen. Ein Treffpunkt zum Feiern sei die Südbrücke in Poll. Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. Die Landesregierung richtet derzeit an allen NRW-Flughäfen Testzentren ein, den Flughafen Köln/Bonn eingeschlossen. 15.01.2021 neuer Termin: 10.09.2021, 20:00 Uhr ​16 Uhr: 152 Menschen in Köln sind derzeit offiziell mit dem Coronavirus infiziert. 11.20 Uhr: Mit dem Appell „Mit Vernunft für Köln“ wendet sich Kölns Polizeipräsident Uwe Jacob an die Bevölkerung und schildert seine Erwartungen vor dem anstehenden Wochenende: „Ich habe großes Verständnis dafür, dass es die Kölner nach den heißen Tagen der vergangenen Woche ins Freie, an die Badeseen und ins Grüne zieht, denn in den Wohnungen ist es oft nicht auszuhalten. Zwei Stunden Spaß, Stimmung und grandiose Unterhaltung sind garantiert. Betroffen sind eine Erzieherin und zwei Kinder. Ehrlich Brothers treten auf – und plötzlich sehen die Zuschauer ... 08.01.2020 um 18:19 Uhr Köln: Bei ihrer Show in der Lanxess-Arena ging den Ehrlich Brothers plötzlich der Strom aus. Insgesamt 800 Kontaktpersonen stehen derzeit unter Quarantäne. 15.50 Uhr: Drei städtische Brunnen, die wegen der Corona-Krise nicht wie üblich im April in Betrieb genommen wurden, sollen in den nächsten Tagen wieder sprudeln. Hat der Torwart wenigstens einen guten Job gemacht? 18 Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt. Der aktualisierte Datenstand für den am Freitag maßgeblichen 7-Tageszeitraum ergibt aufgrund der im Meldeprozess typischen Nachmeldungen einen Wert von 35,2. 2777 Menschen in Köln haben sich seit Beginn der Pandemie mit dem Virus angesteckt, 2524 Kölner wurden bereits wieder aus der Quarantäne entlassen. Gegen 0.30 Uhr räumte das Ordnungsamt Menschenansammlungen vor zwei Clubs an den Kölner Ringen nachdem sich, trotz mehrerer Lautsprecherdurchsagen, Grüppchen gebildet hatten. 15.00 Uhr: Die Zahl der Kölner, die bestätigt akut mit dem Coronavirus infiziert sind, ist bis Montagnachmittag auf 213 gestiegen – am Vortag waren es noch 207. Bislang sind damit in Köln insgesamt 109 Personen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, gestorben. 2.514 Kölnerinnen und Kölner konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Bislang liegen 200 positive Befunde vor. Aufgrund der aktuellen Situation werden die vier geplanten Live-Shows der „Ehrlich Brothers“ auf ihrer „Dream & Fly World Tour“ in der OWL ARENA in HalleWestfalen verlegt. Der Eintritt ist frei, wird aber aufgrund behördlicher Auflagen auf 300 Personen limitiert. Die Inzidenzzahl lag im Berechnungszeitraum vom 3. bis zum 9. Auch wenn es an anderen Stellen zu voll werden sollte, sind wir flexibel aufgestellt und können kurzfristig reagieren. Damit ist die Zahl der aktuell infizierten Personen genauso hoch wie am Freitag. Die Inzidenzzahl liegt in Köln aktuell bei 15,01. Auch im nächstenJahr werden die Ehrlich Brothers mit Ihrer Show nach Hannover kommen Bereits jetzt wurden die Zusatztermine für 2022 in den Tourplan aufgenommen. Aktuell sind 164 Kölnerinnen und Kölner am Corona-Virus erkrankt.